über mich

Margit Ricarda Rolf

Ich bin Ricarda,
.          lebe in Hamburg
.                       und bin seit 2017 Rentnerin.

Im Jahre 1997 habe ich die Mobbing-Zentrale gegründet und fast 12.000 Menschen begleitet.

Schon früh fiel mir auf, dass Menschen,
die sich vollwertig ernähren psychische
Belastungen länger ertragen können,
aber auch jene, die sich vegetarisch ernähren
oder  Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Deshalb habe ich in meine Datenaufnahme für Betroffene Ernährungsfragen aufgenommen und verfüge über Tausende von Informationen zu diesem Thema.

Mein erster Versuch, mich vegan zu ernähren, scheiterte kläglich.
Meine Ernährung war eindeutig Hülsenfrüchte-lastig,
was zu Blähungen und Schmerzen führte.

Bei diesem Versuch kam ich mit zahlreichen Menschen in Kontakt
und machte positive und negative Erfahrungen.

Zu den sehr negativen gehörten Hardcore-Veganer aus der Tierrechtsszene,
die Fleischesser als Mörder beschimpften, Pflanzen Emotionen absprachen
und Intelligenz, sich gleichzeitig aber von zuckerlastigem Fastfood ernährten.
Es waren erschreckender Weise vor allen Dingen junge Menschen.

Ich bin aber auch sehr beeindruckenden Menschen begegnet,
von denen ich einige vorstellen möchte.

Bei allen Fehlern, die man bei jeder Nahrungsumstellung machen kann,
den vielen Fachbüchern zur Ernährung, Hunderten von Fernsehsendungen
und YouTube-Beiträgen, gab es einen Mann, der mich sehr beeindruckt hat,
mehr als jeden anderen in der Szene.

Warum?

Er macht keine Wissenschaft aus seiner Ernährung.
Wenn er Hunger hat, nimmt er sich, was er grad vor der Nase hat
und beißt rein  –  ohne kochen, Rezepte und Tamm-Tamm.

Nochmal!

Der greift sich einfach eine rote Beete, wischt die an seiner Büchs ab
und beißt da rein und isst sie roh, frisch vom Feld.
Das ist sicher nicht jedermanns Sache.  – Auch meine nicht !
Aber er lebt noch !  –  Ihm ist es völlig wurscht, ob er nun irgendeinen
Vitaminmangel hat oder genug B 12.  –  Ihm geht es richtig gut damit.

Nachdem ich nun Rentnerin bin, habe ich die Zeit,
mich mehr um meine Ernährung zu kümmern.
Deshalb wird sich dieser Blog auch füllen.

Ich bin übrigens keine Veganerin, sondern auf dem Weg dort hin.
Seit acht Wochen lebe ich vegetarisch und überwiegend vegan.
Mir ist die Vollwertigkeit und Regionalität, sowie Saisonalität wichtiger,
als die vegane Ernährung, und wenn vegan, dann sollte es bio-vegan sein,
sonst kann ich es gleich ganz lassen.

So mache ich mich auf den Weg nach Gärtnern und baue ein Netzwerk auf.
Darin kenne ich mich aus.

Und hier ist der Mann, der sein Leben komplett umgekrempelt hat :

Ricarda
.
.
.
:

Teile mit Freude: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • XING
  • MisterWong
  • Live-MSN
  • MySpace
  • MyShare
  • Webnews
  • email
  • Print